Sie sind hier

Sommerlager 2017

Dieses Jahr sollen gut vierzig junge Schweizer Volontäre, ein Kaplan, ein Arzt, ein Physiotherapeut, ein Logistiker und eine Gruppe „Kitchen Mommies“ ins Schweizer Lager im Libanon reisen. Während dem Lager werden unsere Gäste, die aus verschiedenen Heimen Beiruts zu uns kommen, durch den Tag individuell von den Volontären betreut und unterhalten. Auch in der Nacht steht jeweils eine Nachtwache für das Wohl unserer Schützlinge bereit. Das Schweizer Team wird in ihrer Aufgabe von jungen Libanesen unterstützt, unter anderem bei der Übersetzung. Der Kaplan plant die morgendliche und abendliche Einkehr und die tägliche Messe für unsere Gäste. Der Arzt ist verantwortlich für die Verwaltung der verschriebenen Medikamente und für das allgemeine Wohlergehen aller Teilnehmer. Der Logistiker sorgt für die Zufuhr von Nahrung und Material im Lager. Die „Kitchen Mommies“ kochen und machen die Wäsche der Gäste. Das Ganze steht unter der Leitung des « Mas’oul » (Team Leader auf Arabisch).

Programm
Das diesjährige Lager findet vom 31.08 – 16.09.2017 statt.
Der Aufenthalt ist in zwei Lagern unterteilt, eines mit den Mädchen/Frauen, das andere mit den Jungs/Männern. Beide Lager dauern sechs Tage. Dazwischen finden touristische Aktivitäten statt. Eine im Rahmen einer ein bis zweitägigen spirituelle Einkehr ausserhalb des Camps.

Anmeldung
Die Anmeldung erfolgte übers das Webformular. Der Anmeldeschluss war der 31. Mai 2017.

Falls Interesse an der Teilnahme am Schweizer Camp besteht, es aber zeitlich unmöglich ist wärend der ganzen Dauer teilzunehmen, steht der Mas’oul gerne bereit, eine gemeinsame Lösung zu finden. Das selbe gilt, falls ein finanzieller Engpass an einer Teilnahme hindern würde.

Vorbereitung
Vor dem Aufbrechen in den Libanon, wird ein obligatorischer Pflegekurs für alle Volontäre durchgeführt. Dieser findet im Rahmen eines Teamwochenendes am Wochenende vom 8./9. Juli 2017 statt. Genauere Unterlagen zur Organisation und zum Ablauf des Lagers werden den Volontären vor dem Start noch ausgehändigt.

Sicherheit
Die Sicherheit von jedem Freiwilligen ist für den MHDS und die libanesische Assoziation des Malteserordens von erste Priorität. Dazu wurde 2012 ein Sicherheitskomitee gegründet, bestehend aus dem Präsidenten der libanesischen Assoziation des Malteserordens, Herrn Marwan Sehnaoui, dem Hospitalier, Herrn Paul Saghbini sowie des Präsidenten vom Steering Committeedes Projekts „Karawane“, Herrn Dr. Issa Farkh. Dieses Komitee hat zur Aufgabe die politische Lage einzuschätzen und die Sicherheit von jedem Volontär, ab seiner Ankunft in Beirut bis zu seinem Abflug in die Schweiz zu gewährleisten. Konkret wurde ein Farbcode aufgestellt, der über die Sicherheitssituation für die verschiedenen Delegationen informiert.

  • Grün: Die politische Situation ist stabil und bereitet keine Sicherheitsprobleme.
    Handlung: Kommt unbesorgt mit euren Freunden in den Libanon.
  • Gelb: Einige politische Anspannungen aber ohne militärische Massnahmen oder Explosionen.
    Handlung: Kommt in den Libanon und informiert uns welche Orte ihr besuchen möchtet.
  • Orange: Politische Situation ist kritisch aber stabil, allerdings mit militärischen Massnahmen und gezielten Explosionen.
    Handlung: Kommt in den Libanon aber verkehrt nur mit einem Fahrzeug der libanesischen Assoziation und in Begleitung deren Mitglieder. Die touristischen Aktivitäten, vor und nach dem Lager, beschränken sich auf die Orte ohne Risiko und finden nur in der Gegenwart der Mitglieder der libanesischen Assoziation statt.
  • Rot: Situation ist nicht stabil, militärische Massnahmen und ungezielte Explosionen finden statt.
    Handlung: Bleibt zu Hause, das Lager ist abgesagt. Wenn ihr bereits im Libanon seid, werden alle Volontäre mit einem diplomatischen Konvoi der Botschaft der libanesischen Assoziation zum Flughafen begleitet.

Aufgrund der anhaltenden Ereignissen im benachbarten Syrien, wurde der Farbcode von grün auf gelb gewechselt. Wichtig zu wissen ist, dass die Lager in den Bergen in einer christlichen Region, weit weg vom Konflikt stattfinden. Sourat und Chabrouh sind ruhige Orte ohne Gefahr. Für weitere Informationen kann mit einer der unten aufgeführten Personen Kontakt aufgenommen werden.
Der MHDS und die Projektleitung sind sich der Sicherheitslage bewusst und behalten sich das Recht vor, die Reise bis zur letzten Minute abzusagen. Wenn nötig, wird sich der MHDS an der Rückführung der Volontäre, in Absprache mit dem Sicherheitskomitee der libanesischen Assoziation des Malteserordens, beteiligen. An dieser Stelle ist zu betonen, dass jeder Freiwillige auf eigene Verantwortung reist (ein Haftungsausschluss muss von jedem Volontär unterschrieben werden).

Gesundheit
Von jedem Freiwilligen wird ein aktualisierter Impfausweis verlangt, insbesondere für Starrkrampf, Hepatitis A und B, Polio und Tollwut. Ein Arzt ist immer anwesend und sorgt für das Wohlergehen aller Teilnehmer. Eine angemessene Apotheke wird von der libanesischen Assoziation des Malteserordens bereitgestellt. Jeder Volontär kann zusätzlich eine eigene Reiseapotheke mitbringen.

Versicherungen
Die libanesische Assoziation des Malteserordens versichert Unfälle und Krankheit von jedem Teilnehmer, Libanesen und auch Ausländer. Alle Schweizer Teilnehmer müssen aber auch durch ihre eigene Krankenversicherung gedeckt sein. Dasselbe gilt für die Haftpflichtversicherung. Ausserdem sind die Freiwilligen durch die Reiseversicherung des MHDS gedeckt.

Andere Sommerlager 2017
Falls sie verhindert sind am Schweizerlager teilzunehmen, ist es möglich sich einem durch eine andere Delegation organisierten Lager anzuschliessen. Siehe unten.  Falls Ihnen eine dieser Daten entspricht, können Sie gerne mit dem Verantwortlichen der entsprechenden Delegation Kontakt aufnehmen.

Date Team/Location Contact Person
June 25th – July 1st 2017 French team in Chaboruh Clémence Noirot-Cosson
July 2nd – July 16th 2017 British team in Chabrouh Harriet Sasada
July 16th – July 23rd 2017 Dutch team in Chabrouh Rooa Khafaji
July 17th – July 24th 2017 Spanish team in Sourat Agueda de Diego Oliver
July 24th – August 17th 2017 1st German team in Chabrouh Lexi Clary
August 20th – September 14th 2017 2nd German team in Chabrouh Lexi Clary
December 25th – December 30th 2017 Lebanese Christmas Camp Ghanim Zoghbi