Tu sei qui

Pellegrinaggio Nicolao della Flüe

Wallfahrt vom 16.-17. September 2017, Sektion Solothurn

Am Samstag trafen wir uns von der Sektion Solothurn am Nachmittag bei schönem Wetter auf der Terrasse des Hotels Pax Montana in Flüeli. Zwei Gäste aus dem Altersheim Bellevue in Oberdorf durften uns begleiten. Nach dem Zimmerbezug wurden wir in drei Gruppen eingeteilt, und schon ging es los mit einer Führung. Unser Leiter der Gruppe, Regens Agnell Rickenmann, wusste viel Interessantes zu berichten. Zuerst besichtigten wir das Geburtshaus von Bruder Klaus, anschliessend das Wohnhaus und zum Schluss die Kapelle in Flüeli Ranft, wo Bruder Klaus seine letzten Lebensjahre allein verbracht hat. Leider schlug das Wetter um und wir mussten unsere Regenjacken hervorholen. Dank dem elektrischen Rollstuhl konnten auch unsere beiden Gäste den steilen Fussweg ins Flüeli Ranft hin- und zurück bewältigen. Zurück im Hotel erwartete uns ein feines Apéro mit Nachtessen. Ein wunderschöner Abschluss bildete die Lichterprozession und der Besuch der Kapelle Flüeli, wo wir uns zum Beten versammelten. Mit vielen Eindrücken kehrten wir zum Uebernachten ins Hotel zurück. Am nächsten Tag ging es weiter mit einem feinen Frühstücksbuffet. Schon bald traf unser Behindertenbus aus Solothurn ein, und auch weitere Mitglieder und Gäste aus unserer Sektion stiessen zu uns. Nach einem kurzen Spaziergang zum Geburts- und Wohnhaus von Bruder Klaus mit den neuen Gästen fuhren wir gemeinsam nach Sachseln. In der grossen Pfarrkirche durften wir mit zwei Priestern eine wunderschöne Eucharistiefeier feiern. Das Mittagessen im Hotel Kreuz in Sachseln rundete unser schönes Wochenende ab. Gestärkt mit vielen Eindrücken traten wir die Heimreise an. Wir sind dankbar, dass wir vielen Gästen ein wunderbares Erlebnis ermöglichen konnten. Danke, Gilda, für die einmalige Idee mit der Wallfahrt zu Bruder Klaus, und Danke Felix, für die hervorragende Organisation! Die Sektion Solothurn ist ein tolles Team!
N.M.